Jenseits des Wachstums. Auf dem Weg zu einem neuen ökonomischen Ansatz

Picture Credit: Shutterstock/Lunatictm

Die Schuldenbremse wackelt, Zentralbanken reden über’s Klima. Themen wie nachhaltige Entwicklung und Gemeinwohlökonomie haben Konjunktur. Seit der globalen Finanzkrise und mit zunehmendem Umwelt- und Klimabewusstsein wächst die Kritik an vorherrschenden wirtschaftspolitischen Konzepten. Aber wie könnte eine neue Wirtschaftspolitik aussehen?

Eine Expertengruppe hat für die OECD Reformvorschläge entwickelt. Der Leitgedanke dabei: Wachstum nicht als Selbstzweck zu begreifen, sondern als Mittel zum Erreichen gesellschaftlicher Ziele wie ökologische Nachhaltigkeit, Chancengleichheit sowie individuelles und globales Wohlergehen.

Diese Vorschläge haben wir am 15. Februar 2021 in einem gemeinsamen Webinar mit der Heinrich-Böll-Stiftung vorgestellt. Den zugrundeliegenden Bericht hat die Heinrich-Böll-Stiftung ins Deutsche übersetzt.

Impulsvortrag:

Michael Jacobs | Professorial Fellow am Sheffield Political Economy Research Institute und Autor des Expertenberichts

Diskussion mit:

Katharina Beck | Nachhaltigkeitsberaterin und Wirtschaftspolitikerin von Bündnis 90/Die Grünen, Hamburg
Christoph M. Schmidt | Präsident des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung, Essen 
Dennis Snower | Professor für Volkswirtschaftslehre und Nachhaltigkeit an der Hertie School in Berlin und Gründer der Global Solutions Initiative 

Moderation:

Nicola Brandt | Leiterin des OECD Berlin Centre


 Mitschnitt der Veranstaltung:

Eine erweiterte Fassung der Präsentation von Michael Jacobs finden Sie hier.

Zum Weiterlesen:

Jenseits des Wachstums. Auf dem Weg zu einem neuen ökonomischen Ansatz. Abschlussbericht in deutscher Übersetzung, veröffentlicht in der Reihe Schriften zu Wirtschaft und Soziales der Heinrich-Böll-Stiftung (Februar 2021)

Das BIP braucht Gesellschaft. Kommentarbeitrag von Nicola Brandt und Lara Fleischer in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (9. November 2020)

Beyond Growth. Towards a New Economic Approach. Abschlussbericht der OECD-Expertengruppe (September 2020)

OECD Better Life Index. Weil es im Leben um mehr geht als um Wirtschaftsdaten, hat die OECD den Better Life Index entwickelt. Er vergleicht gesellschaftliches Wohlergehen in verschiedenen Ländern anhand von elf Themenfeldern. (Interaktive Überblicksseite auf Deutsch)