Der weltweite Klimawandel – lokale Antworten auf eine globale Herausforderung

shutterstock/elenabsl

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wissen für die Gesellschaft“ der Technischen Universität Berlin hat OECD-Ökonom Andrés Fuentes Hutfilter auf Basis des OECD-Regionalausblick 2021 lokale Herausforderungen und Handlungsoptionen im Kampf gegen den Klimawandel präsentiert und diskutiert.

Um die Zielsetzungen der Pariser Klimaabkommen zur Reduktion der Treibhausgasemissionen zu erfüllen, müssen nicht nur Staaten aktiv werden, sondern auch subnationale Einheiten, an die unterschiedliche Anforderungen gestellt werden. Wie die OECD-Studie zeigt, variieren die Pro-Kopf-Treibhausgasemissionen stärker von Region zu Region als im Ländervergleich. Auch eine sozial ausgewogene Politik ist ortsbezogen: Arbeitsplatzverluste durch Klimapolitik können gering sein, sind aber lokal konzentriert und müssen vor Ort abgefedert werden. Gute Klimapolitik auf regionaler Ebene kann über den Klimaeffekt hinaus dazu beitragen, die allgemeine Lebensqualität zu verbessern.

Impulsvortrag: Andrés Fuentes Hutfilter, OECD

Moderation: Annette Mayer, TU Berlin

Zum Vortrag:

Zum Weiterlesen:

OECD Regional Outlook 2021 OECD-Studie zu COVID-19 und dem Übergang zu Netto-Null-Treibhausgasemissionen

Wissen für die Gesellschaft“ Link zu den Terminen der Veranstaltungreihe an der Technischen Universität Berlin